Das St. Galler Coaching-Modell

 

Im Gegensatz zu anderen Coaching-Methoden ist dieses Modell primär nicht zielorientiert, sondern wertorientiert. Es geht davon aus, dass Menschen primär nicht Ziele erreichen wollen, sondern Werte erfüllen bzw. Wertverletzungen vermeiden.

 

Die zentrale Frage ist dabei nicht, was ist dein Ziel, sondern wovon willst Du mehr im Leben? Die Antwort auf diese Frage ist der Wert, mit dem gearbeitet wird.

 

Häufige Themen (Werte) im persönlichen Kontext sind Selbstbewusstsein, Selbstliebe, Zufriedenheit, Kreativität, Freude, Balance, Gelassenheit, Zugehörigkeit, Lebensqualität.

 

Im beruflichen Kontext häufige Werte sind Erfolg, Anerkennung, Konfliktfähigkeit, Selbstsicherheit.

 

Coaching in diesem Sinne bedeutet grundsätzlich Zugänge zu schaffen, Blockaden, Ängste und Muster aufzulösen, an bestehende Ressourcen anzuknüpfen, so dass die angestrebte Werteentwicklung aus sich heraus im Alltag wirkt und gestaltet.

 

Dem St. Galler Coaching-Modell liegt ein hypnosystemischer Ansatz zugrunde. Ausserdem adaptiert diese Coaching-Methode viele Erfahrungen und Prozesse aus dem NLP.

 

 

Die nachhaltige Wirksamkeit des St.Galler Coaching Modells wurde in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.

   

Studie 1
www.coachakademie.ch/scm-studie2011

Studie 2
www.coachakademie.ch/scm-studie2014

 

 

Diese Arbeit ist bewertungsfrei, urteilslos und von meiner Seite aus neutral. Ich werde dich weder loben noch beurteilen.

 

Wie tief der Prozess wirkt, hängt von deiner Bereitschaft ab, wie tief du gehen magst. Ich werde dich zu nichts drängen, aber stets professionell und empathisch begleiten.